Babypflege

In den ersten Tagen nach der Geburt wollen wir den Eltern Tipps und Hilfestellungen für die Pflege ihres Kindes geben. Dabei gibt es nicht viel zu lernen, die gemeinsame Versorgung des Neugeborenen gibt schnell Sicherheit und Vertrauen in die intuitiven Fähigkeiten einer Mutter und eines Vaters. “Weniger ist mehr” ist unser Leitsatz die Babypflege betreffend. Da die Haut erst über einen Zeitraum von 6 bis 9 Monaten einen natürlichen Säureschutzmantel aufbaut, lässt sich mit Luft und Liebe ein Baby meist am besten verwöhnen. Das erste Bad muss nicht unmittelbar nach der Geburt erfolgen, damit die Käseschmiere als wertvolle Schutzschicht dem Baby länger erhalten bleibt. Unser Ziel ist es, nach den ersten Wochenbetttagen eine Familie nach Hause zu entlassen, die sich gut in die neue spannende Situation einleben konnte.

Unsere Empfehlungen zur Pflege
  • Zur Nabelpflege: Halte den Nabel sauber und trocken. Bei Bedarf verwende physiologische Kochsalzlösung und Wecesin® Puder von Weleda, wenn der Nabelgrund schmierig ist.
  • Bei sehr trockener Haut: Lebertran 20 Prozent, Mandelöl, Jojobaöl oder Kokosöl
  • Als Badezusatz: Muttermilch, ein paar Tropfen hochwertiges Pflanzenöl, Cremebad von Weleda
    Baden genügt ein Mal pro Woche oder zur Entspannung bei Unruhe oder Blähungen, denn Babys sind ja nicht wirklich schmutzig!
  • Dazwischen einfach mit dem Waschlappen säubern und vor allem auf die Hautfalten achten, die sauber und trocken gehalten werden sollten.
  • Bei verstopfter Nase: Kochsalztropfen, Muttermilch
  • Bei Schmieraugen: Kochsalzlösung zum Reinigen (immer von außen nach innen), Euphrasia D3 Augentropfen von Weleda®
  • Zur Reinigung im Windelbereich: Wasser und viel Luft und ebenfalls gute Basisöle zum Nachreinigen (Feucht- bzw. Öltücher für unterwegs oder zum schnellen Gebrauch, aber nicht ständig!)
  • Bei gerötetem Popo: häufiges Wickeln, das Baby nackt strampeln lassen, keine Feuchttücher. Calendula Babycreme® von Weleda für die häufige Anwendung, Muttermilch auftragen, Inothyol® oder Bepanthen® (Wund- und Heilsalbe) ganz dünn auftragen. Heilsalben sollen nur wenige Tag verwendet werden. Auch Heilwolle direkt auf den Po kann Wunder wirken.
  • In der kalten Jahreszeit: Calendula Wind und Wetterbalsam® von Weleda
  • Bei Bauchschmerzen: Kirschkernsäckchen, warme Bäder, Pucken, Bauchmassage im Uhrzeigersinn mit Rescuesalbe® oder Bäuchleinöl, Carum carvi von Wala, Fliegergriff, Gymnastik, Fußreflexzonenmassage, „Mama Aua –Bauch-Tropfen“, Babyakupunktur, ev. Osteopathie oder Homöopathie.
Unsere Empfehlungen zur Gewichtskontrolle

4 bis 7 Wochen nach eurer Entlassung solltet ihr mit eurem Baby zu eurem Kinderarzt für die zweite
Mutter-Kind-Pass Untersuchung. Bis dahin genügt eine ein- bis zweiwöchentliche Gewichtskontrolle, bei uns oder einer Elternberatungsstelle in eurer Nähe.

170 g sollte ein Baby in der ersten Zeit pro Woche mindestens zunehmen, 250 g und mehr sind eine tolle Gewichtszunahme!

Euer Baby hat 10-14 Tage Zeit, sein Geburtsgewicht wieder zu erreichen!